Schlag den Bürgermeister – Förderverein Wilhelminenaue erhält 100,- € Spende

Vier Neu-Bayreuther stellten sich erfolgreich außergewöhnlicher Challenge – Jede Stadt heißt neue Bürger auf ihre eigene Art willkommen. In Bayreuth konnten sich freiwillige Neubürger am vergangenen Donnerstag in fünf verschiedenen Disziplinen mit dem 2. Bürgermeister der Stadt, Andreas Zippel, messen und dabei gleichzeitig das vielfältige Freizeitangebot Bayreuths kennenlernen.

“Wir wollen, dass sich unsere Neubürgerinnen und Neubürger von Anfang an in Bayreuth wohl fühlen. Dazu gehören auch die vielfältigen Möglichkeiten, die die Stadt und die Region für eine attraktive Freizeitgestaltung bieten,“ erklärte Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger im Vorfeld der Challenge. Ein kleines Mekka in puncto Freizeitgestaltung ist seit einigen Jahren die Bayreuther Wilhelminenaue, die für die Landesgartenschau 2016 renaturiert wurde und seitdem sowohl das sportliche als auch das kulturelle Angebot von Stadt und Region widerspiegelt.

Auf Einladung der Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth und der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH fanden sich vier mutige Neu-Bayreuther daher am 10. September im Kultur- und Sportkabinett des Bürgerparks Wilhelminenaue ein, um sich fünf verschiedenen Aufgaben zu stellen. Neben einer Bike-Challenge galt es auch, einen Geschicklichkeits-Parcours, ein Bayreuth-Quiz sowie Aufgaben zur Sinnesschärfung und aus dem Bereich Musik zu bestehen.

Klarer Sieg der Neu-Bayreuther

Mit einem Endstand von 12:3 musste sich Andreas Zippel am Ende des Abends schließlich zweifelsfrei geschlagen geben und den vier Neu-Bayreuthern das Siegertreppchen überlassen. Hieß es nach den ersten drei Challenges auf der Dirt-Bike-Anklage der Wilhelminenaue, beim Geschicklichkeitsparcour auf dem Basketballfeld und dem Bayreuth-Quiz noch unentschieden für den Herausforderer und seine Kontrahenten, holte sich das Viererteam bei der Sinnessuche im Sand des Beachvolleyballfelds und bei der abschließenden Musikchallenge den klaren Sieg. „Der heutige Abend hat mehr als deutlich gezeigt, wie viel Spaß man hier haben kann und wie wichtig ein solcher Ort wie die Wilhelminenaue zum Auspowern aber auch zum Durchatmen ist – gerade in Corona-Zeiten. Deshalb ist es mir ein persönliches Anliegen, dieses Bayreuther Kleinod zu unterstützen“, erklärte Andreas Zippel.

Nach der Siegerehrung löste der 2. Bayreuther Bürgermeister daher seine Wettschulden ein. Wie versprochen übergab er einen Spendenscheck über 100 Euro an Schriftführerin Gabriele Pastor vom Förderverein Wilhelminenaue e.V. Und auch die vier siegreichen Gewinner wurden belohnt. Neben Medaillen und Urkunden bekam jeder Teilnehmer ein Paar Compression „Run Socks 3.0“ der Bayreuther Sportmarke CEP von Event-Sponsor medi sowie einen 20 Euro Service-Gutschein des Bayreuther Ski- und Bike-Fachgeschäfts 2ndsky. 

Spendenübergabe an den Förderverein Wilhelminenaue e.V.

Andreas Zippel überreicht 100 Euro Spende an Gabriele Pastor, Schriftführerin Förderverein Wilhelminenaue e.V. (Quelle Bild: BMTG)

Hier finden sich weitere Berichte von der Aktion:

Schlag den Bürgermeister

Bericht auf TVO

Bericht im Bayreuther Tagblatt

 

Menü